Aktuelles & Termine

 

Neuer Vorstand des Fachverband Forst

Von Tim Christophersen, Brüssel

Auf dem malerischen Jagdschloss Nienover im Solling fand am 23./24. März die recht gut besuchte Mitgliederversammlung des Fachverband Forst e.V. statt. Auf dem vollen Programm standen Vorstandswahlen und einige Satzungsänderungen, sowie ein Ausbau des Internet-Kontaktnetzwerkes des FVF (für Mitglieder zugänglich unter www.fachverband-forst.de).

Nach einer entsprechenden Satzungsänderung bekommt der Vorstand von nun an Verstärkung: zusätzlich zu den bisher drei Vorstandsmitgliedern werden zwei Beisitzer die Vereinsarbeit unterstützen. Dr. Stefan Wagner und Anne Riethmüller wurden einstimmig in ihren Ämtern als 1. Vorsitzender bzw. Schatzmeisterin bestätigt. Neuer 2. Vorsitzender wird Tim Christophersen, der in den Vorjahren die Hochschulgruppe Tharandt geleitet hat. Er löst Matthias Kiess ab, der dem engeren Vorstand in Zukunft jedoch als Beisitzer erhalten bleibt. Als weiteren Beisitzer hat der Fachverband Kay Hagemann gewonnen, der die engagierte Arbeit der Tharandter Studenten koordiniert.

Erweiterte Vorstandssitzung in der Bibliothek von Schloss Nienover

Aus Tharandt kommt auch eine neue Initiative, die der Fachverband 2003 mit Hilfe der TU Dresden und der Tharandter Fakultät realisieren will: eine bundesweite Job- und Karrieremesse für Förster. Hierbei soll das bewährte Element der Berufsperspektivenseminare ergänzt und erweitert werden, z.B. um die Module "Assessment-Center Training", Lebenslauf-Beratung, Präsentationen von interessierten Firmen/Landesforstverwaltungen, sowie im Vorfeld vereinbarte Bewerbungsgespräche. Dabei ist der Kreis der Teilnehmer nicht auf Studenten begrenzt: auch Berufswechsler und Quereinsteiger in die alternativen Berufsfelder im forstlichen Bereich können dort neue Kontakte knüpfen und Bewerbungsgespräche mit Unternehmen vereinbaren.

Online-Netzwerk "Integr@l"

Es wurde beschlossen, das Kontaktnetzwerk Integr@l weiter auszubauen. Die Grundidee dieses Netzwerkes ist es, das umfangreiche Fachwissen und die persönlichen Kontakte der etwa 350 Mitglieder des Fachverbandes in den alternativen forstlichen Berufsfeldern stärker zu verknüpfen. In Zukunft wird es jedem Mitglied ermöglicht, durch die passwortgeschützte Online-Datenbank kompetente Ansprechpartner zu forstlichen Themen zu finden, z.B. zu Forstrecht, Baumpflege, Steuerrecht, EU Förderpolitik und Forstwirtschaft, Natura 2000, Naturschutz, Forst technologie, Waldpädagogik, zu speziellen Auslandskenntnissen und vielen weiteren Themen. Auf diese Weise können persönliche, aber auch geschäftliche Kontakte zwischen Mitgliedern über Integr@l hergestellt werden. Durch die Stichwort-Suche nach "Baumpflege" oder "Visual Tree Assessment (VTA)" würde man beispielsweise unter anderen Einträgen auch Fachverbands-Mitglied Udo Kaller finden, den Leiter der VTA Seminare des Fachverbandes.

Funktionsschema des Online-Kontaktnetzwerkes Integr@l des Fachverband Forst e.V.

Integr@l als eine Art exklusives Online-Branchenbuch der forstlichen Berufswelt wird umso attraktiver, je mehr Mitglieder ihre speziellen Kenntnisse mit Hilfe des Datenblattes eintragen. Hierzu sind in Zukunft alle Mitglieder der Fachverbandes aufgerufen, insbesondere falls man selbst die Suchfunktion der Datenbank in Anspruch nehmen möchte. Das Datenblatt ist auf der homepage des Fachverbandes verfügbar und kann online ausgefüllt werden (www.fachverband-forst.de). Es werden nur Stichworte der eigenen speziellen Kenntnisse abgefragt: wenn ein Forststudent beispielsweise durch eigene Reisen oder Praktika besondere Länderkenntnis in Kirgisien hat, genügt der Eintrag "Ausland/Asien/Kirgisien" bereits, um anderen Mitgliedern mit ähnlichen Interessen eine Kontaktperson zu vermitteln. Das Passwort für die Datenbank wird allen Mitgliedern im nächsten Rundschreiben mitgeteilt, verbunden mit der Bitte, auch die eigenen Spezialkenntnisse online kurz vorzustellen.

Das nächste Treffen des erweiterten Vorstandes am 28./29. September 2002 steht wie bisher allen Mitgliedern und Interessierten offen. Wiederum durften wir Schloß Nienover dafür reservieren. Diese Schlosswochenenden sind bereits zur Tradition geworden, einschließlich der "Nienoveraner Kamingespräche", bei denen unter anderem neue Entwicklungen der nationalen und internationalen Forstpolitik diskutiert werden. Abschließend an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank für die hervorragende Arbeit der Verwalter des malerischen Schlosses, das zur Forstlichen Fakultät der Universität Göttingen gehört.

Aktuelles und Termine:

 
URL: http://www.fachverband-forst.de/aktuelles/neuer-vorstand-des-fachverband-forst.html
 
 
<.html >